Sonntag, 17. Oktober 2010

Vergänglichkeit


Ein etwas trauriges Post heute...

Wir alle wissen, dass alles Leben endlich und vergänglich ist - von der Pflanze bis zum Menschen - nichts ist für immer.

Und dennoch macht es uns immer wieder traurig, wenn wir mit dieser ultimativen Gewissheit konfrontiert werden. Wenn es vom abstrakten Gedanken zu einem realen Ereignis wird.

Und so möchte ich heute gar nicht viel mehr Worte verlieren, sondern durch ein paar Bilder sprechen...



*°*°*°*


*°*°*°*


*°*°*°*


*°*°*°*


*°*°*°*



Und liegt nicht auch in jedem Vergangenen wieder etwas Hoffnung auf etwas Neues?


Es grüßt euch,
Eva

Kommentare:

  1. Liebe Eva,
    schön hast Du diese Herbststimmung mit ihrer Vergänglichkeit eingefangen. Jedes Jahr das Gleiche ... wenn da nicht bereits die neuen Knospen wären ... das gibt Hoffnung ...

    Danke auch für Deine lieben Zeilen. Es ging aber ganz schnell, alles wieder neu zu installieren. Hätte ich auch nicht gedacht! Früher war das alles weitaus schwieriger und langwieriger.
    Ich habe ja 2 externe Festplatten und fast alle Daten nur darauf.
    Mein Notebook benutze ich lediglich zum Arbeiten. Es ist nur die Outlook.pst-Datei verlorengegangen, die leider auf c\ war - aber ich hatte noch eine etwas ältere Version mit den meisten Mails - insofern hält sich der Verlust in Grenzen.

    Liebe Grüße zur Nacht
    Sara

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    vielen Dank für DIESE Fotos! Ich habe mich sehr gefreut, einmal solche Bilder zu sehen und nicht immer nur die schönen, blühenden Blumen...
    Deine Bilder laden wirklich zum Nachdenken ein!
    Mir gefällt Dein Blog supergut!
    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Ja liebe Eva so ist es, denn in den verschrumpelten Blütenständen befinden sich die Samen für die nächste herrliche Frühlingszeit.
    Wir wollen uns gemeinsam darauf freuen und wir haben ja diese Plattform um uns gegenseitig die dunklere Jahreszeit mit vielen schönen Dingen und Kommentaren zu verschönern, nicht wahr?

    Liebe Rosinengrüße

    AntwortenLöschen
  4. Man kann in allem etwas Schönes sehen.
    Allerdings, falls es sich um den Verlust eines geliebten Wesens (Mensch, Tier) handelt, ist es schon sehr schwer, meistens schier unmöglich.
    Die Vergänglichkeit, die sich nun wieder als Schauspiel vor unseren Augen inszeniert, die hat auch schon viel Schönes an sich, man muß sie nur sehen, spüren, fühlen, so wie Du es uns in Deinen schönen Fotos zeigst.

    Liebe Grüße und danke für Deinen Besuch auf einem meiner Blogs....LunA

    AntwortenLöschen
  5. Obrigada por partilhar imagens tão lindas, assim pude viajar e conhecer vários detalhes sem sair de casa, um abraço, fabi

    AntwortenLöschen
  6. leider bockt unsere lahme südwest-irische leitung wieder mal dermaßen, dass ich nur dein ersten fotos sehen kann.... tja, der herbst beherbergt beides, die vergänglichkeit (durchaus in ihrer schönheit), aber auch den neuanfang - ohne samen kein neues leben.... kopf hoch!

    AntwortenLöschen
  7. Deine Bilder fangen die Stimmung wunderbar ein. Doch: Nicht traurig sein! Leben ist Wachsen-Werden-Vergehen-Wachsen-Werden-Vergehen-Wachsen-Werden-Vergehen-Wachsen-.... ein ewiger Kreislauf, und wir sind Teil davon!
    Alles Liebe!
    Traude

    AntwortenLöschen
  8. Gerade diese Fotos sind es doch, die die Schönheit des Herbstes zeigen. Aber trotzdem hörst du dich ein wenig traurig an.Ich hoffe, sonst ist alles ok. LG Inge

    AntwortenLöschen
  9. Ja, das ist der Herbst...er erinnert einen an die eigene Vergänglichkeit.
    Ich schwanke auch immer zwischen Melancholie und Farbenrausch :0)
    Ich glaube, dadurch verucht es der Herbst es wieder wett zu machen: Farben, intensiv wie das Leben selbst.

    Herzliche Grüße von der Anja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Eva,
    ich sende Dir liebe Grüße und was uns Menschen auszeichnet ist doch, dass wir Hoffen können. Auch wenn das Licht im Dunkel noch klein scheint, es wird von Tag zu Tag etwas heller und irgendwann ist die Dunkelheit fast verschwunden.
    tanja

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Eva,

    ganz lieben Dank für Deinen netten Eintrag auf meinem Blog.

    Deine Aufnahmen sind auch wunderschön, besonders die Detailaufnahmen gefallen mir sehr.

    Da muss ich noch ein wenig üben - bei mir wird es oft unscharf. Ich habe meine Kamera erst vor kurzem gekauft. Das heißt, ich muss noch eine Menge ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Eva
    vielen Dank für deine lieben Zeilen,ich mag das vergängliche genauso gern wie im Frühjahr wenn alles wieder erwacht und ich bin jedesmal von den Jahreszeiten fasziniert,deine Bilder sind wunderschön vor allem das dritte Bild find ich herrlich;;)))
    ganz liebe Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
  13. herzlichen Dank für Deinen lieben Besuch im Drosselgarten, liebe Eva

    hab' mich gerade als Deine 50. Leserin eingetragen ;-))))und freue mich auf's Lesen bei Dir...

    herzliche Grüße Traudi

    AntwortenLöschen