Donnerstag, 11. November 2010

Soulfood - warm und exotisch



Wenn es draußen kalt und ungmütlich ist, die Laune nicht besonders gut und sich der Tag eher grau anfühlt, dann helfe ich mir gerne mit leckerem Essen aus diesem Tief.

Meine Bedürfnisse waren dieses Mal:
* warm
* etwas exotisch, um mich in ferne Welten träumen zu können
* farblich gemütsaufhellend

Entstanden ist ein exotisches Pfannengericht mit Huhn, Mais und Ananas, dazu asiatische Mie-Nudeln. Vorherrschende Farbe war Gelb - die Farbe der Sonne und des Lichts. Gelb soll Lebensfreude erwecken, positiv auf das Nervensystem wirken und sogar den Verstand aktivieren. Gemeinsam mit Orange - kraftspendend, stärkend und wärmend.
Ein echtes Soulfood also...

Ich weiß nicht wie ihr kocht? Ich koche meist nach viel Gefühl, selten halte ich mich starr an Rezepte, ich lese sie gerne, nehme viele Anregungen daraus, variiere und experimentiere und komme nicht selten zu einem ganz anderen Ergebnis. Mit starren Mengenangaben arbeite ich höchst selten. So auch diesmal, ein Gericht rein aus dem Gefühl heraus - ich habe es trotzdem mal aufgeschrieben, vielleicht mag es dem ein oder anderen als Inspiration dienen?



*°*°*°*


*°*°*°*


*°*°*°*


*°*°*°*



Zutaten:

1 Zwiebel oder Scharlotte
ca. 300g Putenfleisch, in Streifen
1 Karotte, in feinen Scheiben
1 Tasse Mais
1 Tasse Ananas (Saft auffangen)
1 Glas Mungokeimlinge
1,5 Packungen Mie-Nudeln
1 Becher Sahne
Sojasauce
Salz, Pfeffer, Curry, Ingwer
(für ca 3-4 Portionen)




Die Zwiebel in Öl glasig werden lassen, das Putenfleisch scharf anbraten.
Würzen.
Karotten hinzugeben und nach kurzem Anbraten mit wenig Wasser ablöschen.
Währenddessen die Mie-Nudeln laut Packungshinweis ziehen lassen.
Mais, Keimlinge und Ananas hinzugeben.
Sahne zugießen und je nach Belieben etwas Ananassaft.
Mit Sojasauce nachwürzen und etwas köcheln lassen.
Zusammen mit den Nudeln servieren und genießen!



*°*°*°*



Übriggebliebene Reste lassen sich am nächsten Tag toll in der schicken Bento-Box mitnehmen...



Und da ich immer gerne alles verarbeite, habe ich aus den restlichen Ananasstücken und etwas weiterem Obst nochmals leckere Schoko-Spieße gemacht (auch gut fürs Gemüt).




Wie ist das bei euch - wie kocht ihr? Immer nach Rezept oder völlig frei? Womit tut ihr euch etwas Gutes, womit hellt ihr eure Stimmung auf? Ich bin gespannt...

Und zu guter letzt möchte ich mich noch bei Biance von Creativity, Life and Me und bei Lotti von Lotti Svenson für meinen ersten Award bedanken, den ich somit gleich doppelt erhalten habe! Vielen Dank ihr Lieben!




Eigentlich ist neben dem Bedanken die Bedingung damit verknüpft, ihn an 15 andere Blogger weiterzugeben. Da ich jedoch 1. mich gar nicht entscheiden könnte und 2. ich nicht so gut mit Kettenbriefen im großen Stil zurechtkomme und 3. ihn viele von euch auch schon haben, habe ich mich entschieden, ihn hier her zu stellen - alle Blogs, die ich verfolge, hätten ihn verdient - wer ihn noch nicht hat, darf ihn sich gerne hier bei mir mitnehmen!

Nun mache ich mich wieder an die Arbeit.
Liebe Grüße und guten Appetit,
Eva

Kommentare:

  1. Gern geschehen!
    Also ich koche entweder starr nach Rezept oder frei nach Schnauze! Wenn ich ein Rezept habe, dann halte ich mich auch dran; manchmal verarbeite ich aber auch nur, was noch so im Kühlschrank ist - dann mach ich's nach Gefühl.
    Dein Soulfood klingt nach etwas, das mir auch schmecken könnte!
    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass ich nicht in meinen Computer greifen kann, liebe Eva, sonst würde ich Dir Dein Essen glattweg vom Teller mopsen und die süßen Sachen auch.
    Das sieht echt lecker aus.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Gerne liebe Eva - war mir ein Vergnügen!!!
    Bis bald Deine Lotti

    AntwortenLöschen
  4. ...und Hunger hab ich jetzt...!!!
    Bis bald...

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,

    es sieht seeeeehr lecker aus !!!
    Wir essen auch sehr gerne asiatisch/ indisch...mehr so nach Gefühl und wir lieben dazu Reis....

    Wünsche dir noch einen schönen Nachmittag,
    lieben Gruß,
    Sanne

    AntwortenLöschen
  6. Hmmm, ich habe jahrelang die Kinder, Großeltern und dann die Enkel bekocht. Nun mag ich eigentlich gar nicht mehr so gerne kochen. Wir gehen gerne essen oder es gibt zu Hause was Leichtes. Obwohl bei diesen Temperaturen auch langsam der Appetit wieder auf deftiges,wie z B. Grünkohl kommt. Da koch ich dann aber gleich nen Riesentopf voll. LG Inge

    AntwortenLöschen
  7. .. das sieht ja mehr als lecker aus, danke für den Tipp, den täglich stellt sich ja die Frage, was man wieder kochensoll, darf, muss ;O))
    Liebste Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Eva, da bekomme ich ja richtig Hunger. Das liest sich sehr lecker und psst zu dem was ich gerne esse. Hab auch nen Kochblog falls du mal lauern möchtest, du findest ihn hier: Gaumenfreuden1.wordpress.com
    Mal ganz herzliche Grüße hier lass, Barbara

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eva,

    ich wollte mich ganz ganz herzlich für deine netten Zeilen bedanken!!! Es hat mir echt geholfen daß soviele an mich gedacht haben... ich war also nicht alleine... und das hat wirklich gut getan. Ich freu mich jetzt auf Malta... mal wieder durchatmen und die Seele baumeln lassen... das wird mir bestimmt gut tun.

    Ich drück dich mal ganz fest und schick dir ganz ganz liebe Grüße, deine Ursula

    AntwortenLöschen
  10. es sieht s lecker aus, am liebsten würde ich gleich loskochen!
    ich koche meistens einfach los. wenn ich aber etwas ganz neues, aus meinen zahlreichen kochbüchern ausprobiere, halte ich mich an das rezept. beim zweiten mal ist schon freies "erinnerungkochen" angesagt. ich liebe kochen. es entspannt mich sehr und wir kochen jeden tag. experimente finden allerdings am wochenende statt.
    liebe grüße, éva

    AntwortenLöschen
  11. Sieht sehr verlockend aus! Ich koche immer so aus dem Bauch heraus, wo es ja auch wieder rein soll;-)) Ich lese aber öfter in Rezepten oder im Internet, um mir Anregungen zu holen.

    Liebe Grüße von Luzia.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Eva,
    Ich koche meist nach Gefühl aber es gibt Rezepte die ich nach Anweisung mache....sonst kommt es nicht gut ;-)). Dein Gericht tönt echt lecker...mmhh da könnt man ja auch noch Soja anstelle des Salzes reintun...gäbe dann so ein orangebrauner Touch ;-))). Hier ist es trüb ...regnerisch und ideales Mützen Wetter ;-))). Am Sonntag kann ich ganz vielen Mädels und Jungs bei Verenkungen zu gucken...es ist die erste Bühnenprobe für Nussknacker...auch ich werde ein paar Verrenkungen machen...aber kein Spagat und kein Bein hoch....nur 2 Menuette ;-)).
    Liebe Grüsse
    Hanni

    AntwortenLöschen
  13. Oh liebe Eva, das wäre heute was für mich gewesen! Soulfood hätte ich gut gebrauchen können. Wenn es so wie die Woche ist, dann koch ich noch lieber, meistens aus dem Bauch heraus und wenn Gäste anrücken gerne auch nach Rezept! Probiere einfach immer gerne etwas aus. :-))) Schönes Wochenende, viele liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  14. oh eva...warum hab ich immer so probleme, bei dir zu kommentieren? geht oft nicht...wollte schon FR sagen, dass DAS HEIR genau mein geschmack ist... gönn ich mir einfach mal nächsten DO, am langen Arbeitstag.
    merci!
    glg steffi
    (wozu vergleichsfoto??? ich bin die mischung beider kinder *gg*)

    AntwortenLöschen