Dienstag, 21. September 2010

Äpfel, Äpfel, Äpfel - es ist Erntezeit!



Die Äpfel in Omas Garten sind nun reif und so stand die letzte Woche bei uns ganz im Zeichen des Apfels.


*°*°*°*


*°*°*°*



Am Samstag begann die Apfelsaison mit einem leckeren Apple Crumble mit Vanillesauce:



*°*Apple Crumble*°*

6 mittelgroße Äpfel
Saft einer halben Zitrone
2 EL Zucker
etwas Zimt

100g weiche Butter
100g Zucker
200g Mehl

***

Äpfel in Stücke schneiden und in einer Auflaufform verteilen. 2 EL Zucker und etwas Zimt darüber streuen,  den Zitronensaft gleichmäßig darüber gießen.

In einer Rührschüssel Butter, Zucker und Mehl zu Streuseln verkneten (geht am besten mit der Hand). Anschließend die Streusel leichmäßig über den Äpfeln verteilen, im Ofen bei 180°C ca. 25 Minuten backen.

Heiß mit Vanillesoße, Pudding oder Eis genießen.



*°*°*°*


*°*°*°*




Am Sonntag ging es weiter mit Apple-Almond-Cupcakes. Ich finde die Kombination von Apfel mit Mandel außerordentlich lecker und die Cupcakes haben auch nicht sonderlich lange gehalten...



*°*Apple-Almond-Cupcakes*°*

1/2 Apfel
geraspelte Mandeln
1 Becher Puderzucker
etwas Apfelsaft
2 Eier
115g Zucker
50ml Schlagsahne
115g Mehl
1,5 TL Backpulver
50g geschmolzene Butter

*°*

Eier mit Zucker und Sahne aufschlagen.
Mehl und Backpulver zugeben und unterrühren, anschließend die Butter hinzugießen. Einen halben Apfel fein reiben und zusammen mit einer Hand voll geraspelter Mandeln unter den Teig heben.
Papierförmchen mit dem Teig befüllen und bei 180°C ca. 15 Minuten backen.
Puderzucker mit etwas Apfelsaft zu einer glatten Paste anrühren (Saft in sehr kleinen Mengen zugeben, es darf nicht zuflüssig werden). Icing in der Mitte der Cupcakes verteilen und mit geraspelten Mandeln bestreuen.

Delicious!


*°*°*°*


*°*°*°*



Gestern war es schließlich Zeit für Apfelmus mit Walnüssen vom Baum vor unserem Haus. Apfelmus ist prima um Äpfel mit kleinen Macken zu verarbeiten.

Hier gibt es immer ein ganz simples Apfelmus: die in grobe Stücke geschnittenen Äpfel werden in wenig Flüssigkeit gekocht und anschließend püriert. etwas Zimt und Zucker dazu und mit Walnüssen serviert - ein Traum!

Große Mengen lassen sich auch gut einfrieren.


*°*°*°*



Heute warten nun diese Flaschen auf ihre Befüllung mit frischem Apfelsaft



Die Apfelsaison ist noch nicht zu Ende - wer noch weitere leckere Ideen und Rezepte Rund um den Apfel hat - ich freue mich über jede Anregung und ihr könnt in den Kommentaren gerne Rezepte oder Links hinterlassen.

Viele Grüße,
Eva

Kommentare:

  1. Hallo Eva,

    ich bereite aus Äpfeln gerne mal ein Apfelsorbet zu, das kommt sehr gut als Dessert.
    Dazu brauchst du 1 unbehandelte Zitrone, etwa 500 g Äpfel, 130 ml Apfelsaft (frisch gepresst am besten), 100 g Zucker, evtl etwas Cidre.

    Die Äpfel schälen und in Stücke schneiden. In einen Topf geben, zusammen mit Zitronensaft, dem Zucker, dem Apfelsaft und etwas geriebener Zitronenschale (deshalb unbehandelt).
    Erhitzen und 10 Minuten kochen lassen. Pürrieren und durch ein Sieb streichen, anschließend in einer flachen Schale in den Gefrierschrank und immer wieder mal durchrühren.
    Wenn das ganze eine cremige Konsistenz hat (etwa 4 Stunden), in eine Spritztüte füllen und auf Dessertschalen verteilen. Für Erwachsene kann man nun etwas Cidre dazugeben.

    Schmeckt uns sehr gut.

    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anna,
    vielen Dank für dein Rezept. Das klingt gut und ist perfekt für meine Tochter, die ja kein Eis mit Milch essen darf. werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.

    Vielleicht gibt es ja noch mehr leckere Apfelrezepte?
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  3. hallo eva
    da sind doch schon einige leckere Apfelrezepte beisammen. ich werfe mal noch apfelgelee mit in die runde. das ist schnell gemacht und kann mit unterschiedlichen gewürzen immer eine andere note bekommen. für die winterzeit mache ich das gerne mit anis, zimt und nelken.

    grüßle
    juna

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Eva,

    bin zufällig auf Deinem Blog gelanden und er gefällt mir sehr gut. Leider kann ich Deine Bilder nicht sehen. Aber für das Apfelcrumble Rezept möchte ich mich ganz herzlich bedanken, damit kann ich meinem Schatz eine riesige Freude machen.
    In einem anderen Blog habe ich ein Rezept für Bratapfelmarmelade gesehen, leider finde ich es nicht mehr. Wenn ich es wieder gefunden hab sag ich Bescheid.
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nina,
    schön, dass du vorbeischaust. Schade, dass du die Bilder nicht sehen kannst - da fehlt ja dann einiges. Seltsam, auf meinen Geräten geht es, sind bei dir evtl Grafiken von externen Anbietern (e.g. photobucket) blockiert? Dann könnte es ja daran liegen... Mit Bildern wäre es ja sicherlich doch etwas schöner... ;)
    Bratapfelmarmelade hört sich übrigens sehr lecker an!
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Eva,

    ich endlich mal dazugekommen um mir deinen bei "Butterzart" angekündigten Blog anzuschauen und bin ehrlich ganz begeistert. Ich bin eigentlich überhaupt von England und Schottland und allem was dazugehört begeistert (na ja bis auf die Minzesauce). Den Apple-Crumble hab ich gleich ausprobiert und meine Männer haben wirklich seeeehr geschleckt. Nachher will ich mal Apfelmarmelade ausprobieren. Wenn klappt, geb ich dir das Rezept.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen