Dienstag, 24. September 2013

Mirabelle parcels & apricot macarons



Alles fing an mit einem riesigen Eimer Mirabellen, den ich von einem Kollegen bekam. Nachdem ich unsere Vorratskammer mit Mirabellenmarmelade gefüllt hatte, wollte ich den Rest gerne noch anderweitig verarbeiten.
Und während ich im Supermarkt nach den passenden Zutaten suchte, fielen mir die aufgestapelten Aprikosen ins Auge, die fast ein wenig wie große Macarons aussahen. Also eingepackt und im Kopf schon ein wenig gespielt und geplant. Und tatsächlich, nach ein wenig Rumprobieren mit der Creme, sah es ungefähr so aus, wie ich gehofft hatte...

When I saw the apricots in the supermarket I immediately thought of big macarons. So I started to think and to plan, bought some and after some issues with the cream I finally got the result I wanted...


*°*°*°*


*°*°*°*


*°*°*°*



Gefüllt sind sie mit einer Himbeer-Frischkäse-Buttercreme (1/2 Frischkäse, 1/2 Butter). Die bunten Mini-Macarons habe ich in einem kleinen Laden in Versaille gefunden, man kann sie zu Hause selber zusammensetzen.

I filled them with a raspberry-creamcheese-buttercream.


*°*°*°*


*°*°*°*


*°*°*°*


Mit den Mirabellen habe ich kleine Blätterteig-Päckchen gepackt: Mirabellen kleinschneiden und mit etwas Vanillezucker vermischen. Aus dem Blätterteig Quadrate ausschneiden und jeweils in eine Muffinform legen (ich habe dazu die Metallbackform benutzt). Mirabellen in die Mitte geben und die Ecken einschlagen, wie bei einem Päckchen. Im Ofen bei 175°C backen bis sie eine goldene Farbe haben (ca. 20 Minuten). Kurz vor Ende mit etwas Milch bestreichen und ein wenig Zucker daraufstreuen. Super simpel - aber super lecker!

With the mirabelles I made some puff pastry parcels: cut the mirabelles and mix them with a bit of vanilla sugar. Cut the puff pastry into squares and fill them with the mirabelles. Bake it in the oven at 175°C until golden (approximately 20 min). You can brush them with a bit of milk and sprinkle with some sugar shortly before you take them out.
Very simple - and very delicious!



*°*°*°*


*°*°*°*


Viele Grüße,
Eva

Kommentare:

  1. Liebe Eva,
    hmmm das sind ja Köstlichkeiten - Mirabellen hab ich leider keine aber das kann ich bestimmt auch mit anderem Obst ausprobieren - allein deine Fotos verführen mich schon -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  2. wie lecker! jetzt hab ich Hunger!

    sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
  3. Wo bekomme ich jetzt Mirabellen her????
    Die Törtchen sehen himmlisch aus!
    Ganz liebe Grüße,
    Kiki

    AntwortenLöschen
  4. apricot macarons?!
    Das ist ja eine witzige Idee ... haben sicher köstlich geschmeckt ...
    Deine Bilder sind jedenfalls zum Anbeißen ...

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Immer diese Verlockungen bei dir hier!
    Ich werde ja schon vom zugucken dicker und dicker!

    Tolle Idee ♥♥♥
    LG Rosine

    AntwortenLöschen
  6. Meine Güte sieht das lecker aus, die vielen genialen Fotos von den herrlichen Leckereien ... da bekommt man ja glatt Heißhunger. Und bei mir riecht es verführerisch nach frischem Kuchen, ich bin nämlich eifrig am backen weil wir morgen unseren Herbstkaffee haben werden.
    Dein Rezept hätt auch gut gepasst, aber nun gibt es gestürzten Apfelkuchen, Zwetschgenstreusel und Kürbismuffins.

    LG Gisela

    AntwortenLöschen