Mittwoch, 31. Juli 2013

Summer Fruit II: Redcurrant



Im Garten meiner Eltern gab es einige Johannisbeer-Büsche und ich bin als Kind im Sommer jeden Tag hingegangen um zu sehen, wann sie denn endlich reif sein mögen. Und noch heute freue ich mich wie ein kleines Kind, wenn ich endlich Johannisbeeren pflücken kann...

As a child I couldn't wait for the redcurrants to become red and ready to pick and even today I'm more than happy when I'm finally able to pick the first redcurrants of the year...


*°*°*°*


*°*°*°*


*°*°*°*



Letzthin habe ich diese leckeren Zitronen-Buttermilch-Muffins mit Johannisbeeren gemacht.
Ihr braucht dazu:

275g Mehl * 3 TL Backpulver * Prise Salz
140g Zucker
125g weiche Butter * 1 Ei
250ml Zitronenbuttermilch
1 unbehandelte Zitrone
Puderzucker
Johannisbeeren

Die Butter mit dem Ei und dem Zucker aufschlagen. Mehl mit Backpulver und Salz vermischen und abwechselnd mit der Buttermilch hinzugeben, dabei beständig rühren. Schale der Zitrone reiben und unterheben. Im Backofen bei 160°C etwa 25 Minuten backen.
Abkühlen lassen, aus Puderzucker und Zitronensaft einen Guss rühren, über die Muffins geben und mit den Johannisbeeren dekorieren.
Bei mir reichte die Menge für 12 Muffins und einen kleinen Gugel.


A few days ago I made lemon buttermilk muffins with redcurrants.
You'll need:


275g flour * 3 tsp baking powder * a bit of salt
140g sugar

125g soft butter * 1 egg
250ml lemon buttermilk

1 lemon
icing sugar
redcurrants

Mix the butter, the egg and the sugar. Now add the flour (+ baking powder and salt) and the buttermilk. Add some grated lemon zest. Put it in the oven at 160°C for about 25 minutes.
After cooling mix some icing sugar with lemon juice and put it on top of the muffins, decorate with redcurrants.








*°*°*°*


*°*°*°*


*°*°*°*


*°*°*°*


*°*°*°*



Und was macht ihr am liebsten mit Johannisbeeren?



What's your favourite redcurrant recipe?



Eva



Kommentare:

  1. Das sieht sehr lecker aus - und sehr rot - und ich LIEBE ROTE Früchtchen.

    Da fallen mir doch tatsächich meine noch zu pflückenden Himbeeren ein - wenn der Regen aufhört, hüpf ich in den Garten - und rette, was zu retten geht.

    Viel Spaß beim Johannisbeerenvernaschen!
    <3lichst, Gisa.

    AntwortenLöschen
  2. Meine liebe Eva!
    Das sieht ja richtig lecker aus!
    So appetitlich!

    Die kleine blaue Blume male ich im Winter vielleicht weiß an, so mein Plan,
    dann sieht sie vielleicht einer Schneeflocke ähnlich!

    Liebste Rosinengrüße

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,
    deine Muffins sehen so lecker aus, dass man am liebsten sofort reinbeissen möchte ;o)!Herzlichen Dank, für das tolle Rezept und einen wundervollen Tag!Ganz viele, liebe Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  4. Mmh... das sieht ja super lecker aus! Ich mache gerne Schokomuffins mit Johannisbeeren =)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,

    mir geht das ganz genauso. Wir hatten früher auch schon einen großen Garten und so erinnern mich in meinem jetzigen auch viele Dinge an meine Kindheit und dann wird mir immer ganz warm ums Herz.

    Deine Muffins sehen so lecker aus!

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva, die Muffins sehen zum Anbeissen lecker aus. Schade das ich wegen der Säure auf Johannisbeere verzichten muss. Ich kann mich auch noch gut an meine Kindheit erinnern, als ich im Opa´s Garten die Beeren direkt vom Strauch genascht habe. Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva,

    ich freu mich so auch von dir zu lesen!
    Die Muffins sehen sehr lecker aus und die Kombi zuesser Kuchen und saure Johannesberen ist wirklich gelungen>

    Sei lieb Gegruesst von Conny

    AntwortenLöschen
  8. Hhhmm, sie sehen ja unheimlich lecker aus :> Yummy!

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Hi Eva,

    Your muffins look beautiful! I love to eat redcurrants with crumbled 'beschuit'( a sort of round Dutch toast), a bit of sugar and yoghurt. It's simply delicious!

    Happy week,

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Eva,
    guck mal bei mir vorbei! Dann siehst du, was ich mit Johannisbeeren gemacht habe ;-)
    Deine Bilder sehen hammer aus! Sooo schön! Die Obstschale ist aus Porzellan, oder?
    Wollte mir auch schon eine bestellen. Nach deinen tollen Bilden hast du mich jetzt zum kaufen angestiftet ;-)
    Sende dir ganz liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eva

    Ich habe mit den Johannisbeeren kleine Mürbeteig Tartellettes gemacht! Muffins sind aber auch eine super Idee!
    ♥ Sarah

    AntwortenLöschen